Chronik des Vereins

1869 Im Jahre 1869 wurde der Verein unter dem Namen "Cäcilienverein Heddesheim" als kirchlicher und weltlicher Verein gegründet.
Als 1. Vorstand wurde Herr Pfarrer Barth, als 2. Vorstand Herr Friedrich Erbacher gewählt. Das für das Emporblühen des jungen Vereins wichtige Amt des Dirigenten übernahm Herr Oberlehrer Hönig.
1887 Herr Erbacher, welcher den Verein mit großem Geschick und Eifer leitete, fungierte als Präsident bis zum Jahre 1887. Nach seinem Rücktritt wurde an dessen Stelle Herr Adam Sponagel gewählt.
1871 Der Gründungsdirigent, Herr Oberlehrer Hönig, wurde im Jahre 1871 versetzt. An dessen Stelle trat Herr Wilhelm Merz. Unter seiner Leitung hielt der Verein im Jahre 1872 die erste Fahnenweihe ab. Die Festdame hierbei war Katharina Bach, geb. Jöst.
1883 Nach der Versetzung des Herrn Merz von Heddesheim hatten verschiedene Herren das Dirigentenamt inne, bis der Verein im Jahre 1883 in der Person des Herrn Oberlehrer Winter einen vortrefflichen Dirigenten erhielt.
1894 Unter seiner Leitung hielt der Verein 1894 eine zweite Fahnenweihe ab. Festdame hierbei war Susanna Bach, geb. Heinz. Fähnrich war Herr Georg Fleckenstein. Herr Sponagel ist neben Herrn Oberlehrer Winter das Verdienst zuzurechnen, wesentlich zum Gelingen der zweiten Fahnenweihe beigetragen zu haben.
Zur gleichen Zeit wurde der Verein in einen rein weltlichen Verein umgestaltet und erhielt den Namen "Sängerbund".
1899 1899 trat Herr Sponagel als Präsident zurück. Als Nachfolger wurde Herr Adam Bach IV. gewählt.
1903 Von 1903 bis 1909 hatte dann Herr Georg Fleckenstein das Amt des Präsidenten inne.
1908 Nach nach 25-jähriger Tätigkeit gab Herr Oberlehrer Winter 1908 die musikalische Leitung des Vereins ab.
1909 Festkarte1a Im Jahr 1909 fand das 40-jährige Stiftungsfest des Vereins mit nationalem Gesangswettstreit statt. Festdame war Frau Margarete Reinhard, geb. Merx. von jetzt bis zum Jahre 1921 fungierte Herr Adam Lederle als 1. Vorsitzender.
1912 Ab 1912 fungierte Herr Karl Flocken aus Weinheim als Dirigent.
1918 Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges amtierte Herr Hauptlehrer Theodor Schmidt als Dirigent, bis er im Jahre 1924 das Amt an seinen Sohn Theo Schmidt abtrat.
1921 Leider ging der Weltkrieg 1914 - 1918 nicht schonend an unserem Verein vorbei. Viele treue Sänger und Mitglieder sind auf dem Feld der Ehre gefallen. Herr Adam Lederle legte sein Amt im Jahre 1921 freiwillig nieder und wurde dann in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenpräsidenten ernannt. Als neuer 1. Vorsitzender wurde Herr Jakob Schnitzler gewählt.
1925 Herr Jakob Schnitzler übergab sein Amt 1925 an Herrn Johann Vierling. Herr Schnitzler wurde in Anbetracht seiner 50-jährigen Vereinszugehörigkeit zum Ehrenpräsidenten ernannt.
1928 Johann Vierling verwaltete das Amt des 1. Vorsitzenden bis 1928. Sangesbruder Friedrich Schmitt übernahm als 1. Vorsitzender die Leitung des Vereins.
1929 60-jub1929 Inzwischen wurden die Vorbereitungen für das 60-jährige Jubiläum des Vereins getroffen, das 1929 gefeiert und für den Sängerbund ein großer Erfolg wurde. Der Verein hielt ein Konzertsingen, verbunden mit einer Fahnenweihe, ab. Die Festdame war Ida Will, geb. Heinz.
1939 Im Jahre 1939 mussten viele Sänger zu den Waffen.
Trotz der dadurch stark verminderten Sängerzahl wurde das Vereinsleben und der Singstundenbesuch aufrechterhalten. Der Krieg stellte an den Verein hohe Forderungen. Sämtliche Kunstgegenstände mussten abgegeben werden. Auch in den Reihen unserer Mitglieder und Sänger entstanden große Lücken. Der Verein hatte insgesamt 22 Sänger und Mitglieder zu beklagen.
1945 Nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges leitete  Sangesbruder Philipp May die Geschäfte des 1. Vorsitzenden bis zum Jahre 1948.
Die Chorleitung übernahm Herr Emil Schubach bis zur Rückkehr unseres Dirigenten Theo Schmidt aus der Kriegsgefangenschaft im September 1947.
1949 80-jub19491949 feierte der Verein sein 80-jähriges Stiftungsfest mit einem Kritiksingen im Saal des Gasthauses "Zum Hirsch". Die Festdamen waren Tilly Heinz, Maria Hoppner und Thekla May.
Nach der Wiederwahl 1949 musste Sangesbruder Friedrich Schmitt die Vereinsleitung aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Danach führte Herr Fritz Klemm mit großer Umsicht und Tatkraft den Verein als 1. Vorsitzender.
1959 90 Jahr Saengerbund Durch seine Initiative wurde das 90-jährige Stiftungsfest als Doppeljubiläum mit dem Bruderverein "Sängervereinigung 1909 Heddesheim" vom 4.-6. Juli 1959 durchgeführt. An dem Punktwertungs- und Prädikatssingen beteiligten sich 30 Vereine. Die Festdamen waren Ingrid Felz, Rosemarie Geisinger und Hiltrud Haas.
1963 Hans Schork Im März 1963 wurde Herr Hans Schork zum 1. Vorsitzenden gewählt. Der Verein hat durch seine Tatkraft stolze Erfolge erzielt.
1969 Vorstand1969 So konnte der Verein im Jahre 1969 sein 100-jähriges Gründungsfest veranstalten. Mit einer sehr aktiven Vorstandschaft und einem 82 Mann starken Chor wurde das Jubiläum zu einem Fest der ganzen Gemeinde. Festdamen1969 Es sangen erstmals in der Geschichte des Vereins die Frauen gemeinsam mit dem Männerchor beim Ehrenabend und dem Festbankett. Der vorgetragene "Chor der Gefangenen" aus "Nabucco" von Verdi war ein musikalischer Hochgenuss. Die Festdamen waren Jutta König, Rosemarie Schork und Christa Reinhard.
1970 Im Oktober 1970 übergab nach nahezu 47-jähriger Dirigententätigkeit beim "Sängerbund" unser Chorleiter Herr Oberstudienrat Theo Schmidt den Stab an seinen Nachfolger Herrn Ludwig Reinhard. Mit einem hervorragenden Jubiläumskonzert, in dessen Verlauf Herr Theo Schmidt für seine Verdienste zum Ehrenchorleiter ernannt wurde, nahm dieser Abschied von seinem Verein.
1977 Im März 1977 gab Herr Hans Schork den Vorsitz ab. Die Generalversammlung ernannte Herrn Schork zum Ehrenvorsitzenden und dankte ihm für seinen Einsatz. Zu seinem Nachfolger wurde Herr Heinrich Bach einstimmig gewählt. Damit hat sich die Vorstanschaft des Vereins weiter verjüngt. Schon im November 1977 veranstaltete der Chor zusammen mit der "Chorgemeinschaft Reinhard" ein Konzert in der Stadthalle Weinheim.
1978 Im November 1978 wurde ein Kirchenkonzert in der neuerbauten Sankt Remigius-Kirche in Heddesheim zusammen mit dem katholischen Kirchenchor veranstaltet. Der Jugendarbeitet gab der 1. Vorsitzende Heinrich Bach erste Priorität. So wurde durch seine Anregung eine Gitarren-Jugendgruppe geschaffen, die in der Weihnachtsfeier 1978 ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte.
1979 Vorstand1979 Am 5. und 6. Mai 1979 feierte der Sängerbund sein 110-jähriges Bestehen. Beim Festabend am 5. Mai sang der Männerchor und der eigens für dieses Fest ins Leben gerufene Frauenchor zum Abschluss den " Festhymnus" Satz von W. Berger und "Heiliges Land" von R. Erdler.
1980 Vorstand1979 Am 25.10.1980 ehrte der Sängerbund Heddesheim seinen Dirigenten Herrn Ludwig Reinhard für seine 10-jährige Dirigententätigkeit einem Chor- und Solistenkonzert in der Nordbadenhalle. Der Frauenchor sang erstmals ohne den Männerchor die Lieder "Wenn ich ein Vöglein wär" und "Es dunkelt schon in der Heide". Ein weiterer Höhepunkt war der vom gemischten Chor vorgetragene "Gefangenen-Chor aus Verdis "Nabucco".
1981 Das Jahr 1981 war für den 1. Vorsitzenden Heinrich Bach ein Höhepunkt seiner Amtszeit, wurde doch der Frauenchor nach langer Diskussion endlich Wirklichkeit und für den Verein eine echte Verstärkung. Die Singstunden des Frauenchors waren anfänglich 14-tägig und wurden auf Wunsch der Sängerinnen ab 1983, wie beim Männerchor, wöchentlich durchgeführt.
1982 1982 wurde der Verein ins Vereinsregister beim Amtsgericht Weinheim als
"Sängerbund 1869 Heddesheim e. V." eingetragen.
1985 Nach langjähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft konnte Heinrich Bach den Verein am 29. März 1985 in die Hände seines Nachfolgers Herrn Dieter Bolleier übergeben.
Das am 28. April 1985 durchgeführte Chorkonzert in der Nordbadenhalle war ein gelungener Auftakt für den neuen 1. Vorsitzenden Dieter Bolleier. Mit der Überschrift "Eine Sternstunde gepflegten Chorgesanges" im Mannheimer Morgen vom 03.05.1985 wurde dieses Konzert gebührend gewürdigt.
Die folgenden Jahre waren ausgefüllt mit Veranstaltungen jeglicher Art, wobei die Sängerfeste ihren besonderen Stellenwert hatten. Der Sängerbund hat dabei trotz rückläufiger Sängerzahl beachtliche Erfolge erzielt.
1989 Ein weiteres herausragendes musikalisches Ereignis war im April 1989 das 25-jährige Dirigentenjubiläum unseres Chorleiters Ludwig Reinhard. Dabei sangen der Frauen- und Männerchor in der Chorgemeinschaft unseres Dirigenten.
1990 Beim 3. Kreisgruppenkonzert, das im März 1990 in der Nordbadenhalle in Heddesheim durchgeführt wurde, sang der Sängerbund den "Dalmatischen Volksliederzyklus" mit Cesarika, Milane, Cakule und Schöne Marica als krönenden Abschluss.
1991 1991-20JahreReinhard Im März 1991 stellte der Sängerbund sein Können erneut unter Beweis.
Mit einem Volksliederkonzert in der Nordbadenhalle ehrte der Sängerbund seinen Dirigenten Ludwig Reinhard für seine 20-jährige Tätigkeit beim Sängerbund.
1993 Leider musste unser 1. Vorsitzender Dieter Bolleier aus gesundheitlichen Gründen sein Amt im März 1993 niederlegen. Bei der Neuwahl wurde der bisherige 2. Vorsitzende Alfred Mayer zum Nachfolger gewählt. Dieter Bolleier dankte allen für die Mitarbeit und war erleichtert, dass Herr Alfred Mayer dieses Amt übernahm..
1994 1994-04Festbankett 1994-04Jub-umzug125Ja Dieser hatte bisher fast alle vorbereitenden Arbeiten für das Jubiläumsjahr 1994 gemacht. So blieb Alfred Mayer und seiner teilweise verjüngten Mannschaft die Aufgabe, das 125-jährige Vereinsjubiläum zu organisieren und durchzuführen, was auch mit Bravour gelang. Die Festdame war Vanessa Dotter, begleitet wurde sie von den Ehremndamen Elke Metzler und Sandra Teufel.
1995 1995 stand ein Dirigentenwechsel an. Herr Frank Ewald löste Herrn Ludwig Reinhard als Dirigent des Sängerbundes ab.
Ebenfalls 1995 mussten wir nach Unstimmigkeiten mit dem Wirt unseres bisherigen Vereinslokals "Deutscher Kaiser" vorübergehend zu den Singstunden in das Bürgerhaus umziehen.
Aus beruflichen Gründen gibt der 1. Vorsitzende Alfred Mayer sein Amt an seinen gewählten Nachfolger Herrn Nobert Günther ab.
1997 Seit 1997 finden die Singstunden im Musiksaal der alten Schule statt.
Im gleichen Jahr gibt Herr Norbert Günther sein Amt als 1. Vorsitzender an Herrn Gerhard Grieshaber ab.
Das bisher nur für Mitglieder veranstaltete "Scheierfeschd" bei der Familie Heinz in der Oberdorfstraße wird erstmals auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein.
1998 Im Jahr 1998 verlässt unser Dirigent Herr Frank Ewald wegen Unstimmigkeiten den Verein. Als Nachfolger wird Herr Wirth aus Bad Mingolsheim verpflichtet.
Erstmals wird als 2. Vorsitzender eine Frau, Frau Jutta Siegel, in den Vorstand gewählt.
Im gleichen Jahr erfolgte die Einweihung unseres neuen Vereinslokals "Alte Schule".
1999 1999 legte Herr Wirth sein Dirigentenamt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Als sein Nachfolger fungiert seither Herr Musikdirektor Hans Kämmerer.
2000 Im Jahr 2000 löste Herr Hans Siegel Herrn Gerhard Grieshaber als 1. Vorsitzenden ab.
2001 010000_f-chor-20jahre Im April 2001 fand ein Konzert im Bürgerhaus anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Frauenchores statt. Unter dem Motto "Ein bunter Melodienstrauß" zeigten der Frauen- und Männerchor eine Kostprobe seines Könnens.
2002 Ab November 2002 konnte man sich über den Sängerbund auch im Internet informieren. Zu diesem Zeitpunkt wurde die von Hans Huber erstellte Homepage für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Nach seinem Tode im Jahre 2003 wurde die Seite nicht weitergepflegt.
Am 16. November 2002 fand unser Vereinsball unter dem Motto "Sängerbund blühe" statt. Das gleichnamige Lied wurde erstmals als "Vereinshymne" gemeinsam vom Frauen- und Männerchor vorgetragen.
2005 Für die Flutopfer des Tsunami in Südostasien haben beide Chöre am 19. Februar 2005 an einem Benefizkonzert in der ev. Kirche Heddesheim teilgenommen.
Bei der Jahreshauptversammlung am 18. März 2005 gab es eine Neuerung. Hans Siegel wollte aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellen. Es fand sich jedoch kein Nachfolger.
Edith Sollich wurde daraufhin zur Geschäftsführerin gewählt, die den 1. Vorsitzenden bei der Organisation der Veranstaltungen unterstützen soll.
Das seit 1997 jährlich stattfindende Scheierfeschd konnte aus familiären Gründen nicht mehr fortgeführt werden. Mit dem Umzug in die Freizeithalle wurde daraus ein Sommerfest.
Die Tradition des Vereinsballs wurde in diesem Jahr ausgesetzt.
2006 060319_Konz-33 Das 25-jährige Jubiläum des Frauenchors wurde am 19. März 2006 im Heddesheimer Bürgerhaus mit dem Konzert "Oper, Operette, Musical" gefeiert.
Aus diesem Grund fand auch in der Freizeithalle am 14. Mai 2006 ein ”Volksliedersingen zum Muttertag” statt.
An beiden Terminen wurde an frühere Festlichkeiten erinnert: beim Konzert mit dem "Gefangenen-Chor" aus "Nabucco" und beim Volksliedersingen mit dem Lied des Frauenchors "Wenn ich ein Vöglein wär".
Bei der Jahreshauptversammlung am 31. März 2006 wurde erstmals in der Geschichte des Sängerbundes eine Frau an die Spitze des Vereins gewählt. Frau Edith Sollich übernahm den ersten Vorsitz von ihrem Amtsvorgänger Herrn Hans Siegel.
060402_somzug-04.jpg In diesem Jahr wurde die Teilnahme am Sommertagszug aufgenommen. Der Frauenchor präsentierte sich am 2. April 2006 anläßlich seines Jubiläums mit einem Motivwagen.
Als Ersatz für den Vereinsball wurde am 18. November ein Tanzabend für Mitglieder veranstaltet, der nun jährlich stattfinden soll.
Im Oktober 2006 nahm sich Volker Filipczyk der Aufgabe der Internetpräsenz an.
Am 8. Juni 2007 konnte dann die neu konzipierte und umfangreiche Homepage den Mitgliedern bei einem Internet-Abend vorgestellt werden.
Pia Siegel, die jahrelang die Regie für die Theaterstücke der Sängerbundkinder übernommen hatte, verabschiedete sich an unserer Weihnachtsfeier am 16. Dezember 2006 in den „Ruhestand“.
2007 Der Fasnachtdienstag wurde am 20. Februar 2007erstmals wieder nach langjähriger Abstinenz närrisch im Vereinslokal "Badischer Hof" gefeiert.
Am 30. Juli 2007 verstarb unser Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender Herr Hans Schork. Er leitete von 1963 bis 1977 den Verein. In seine Amtszeit fiel das 100-jährige Jubiläum.
Mit einem Abend „Singen und Grillen am Lagerfeuer“ beteiligte sich der Verein zum 1. Mal am 17. August 2007 beim Jugendferienprogramm der Gemeinde Heddesheim.
Mit großem Erfolg bereicherte erstmals ein Weihnachtskinderchor unter Begleitung einer Gitarren- und Flötengruppe unsere besinnliche Weihnachtsfeier am 15. Dezember 2007.
2008 Im Februar 2008 trennte sich der Verein von seinem Dirigenten, Herrn Musikdirektor Hans Kämmerer, nach 9 Jahren Chorleitertätigkeit für beide Chöre. Den Männerchor übernahm Chordirektor Friedrich Zeiß und den Frauenchor dirigiert nun Frau Ursula Merz.
Bei der Gesamtvorstandsitzung am 5. November wird konkret, dass wir im Jahre 2009 unser 140-jähriges Jubiläum gemeinsam mit der Sängervereinigung 1909 feiern, die dann ihr 100-jähriges Jubiläum begeht.
Heinrich Bach Für seine Verdienste während seinem langjährigen 1. Vorsitz im Verein mit Gründung des Frauenchors 1981 ernannte die 1. Vorsitzende Edith Sollich auf der Jahreshauptversammlung am 28. März 2008 unser Ehrenmitglied Herrn Heinrich Bach zum Ehrenvorsitzenden mit Sitz und Stimme im Vorstand, was mit einer Urkunde dokumentiert wurde.
2009 Ende Februar 2009 hat sich der Frauenchor einvernehmlich von der Chorleiterin getrennt. Fortan wird der Chorleiter der Männer Friedrich Zeiß auch den Frauenchor dirigieren.
Für das Jubiläumsjahr 2009 wurde ein Projektchor bestehend aus dem Männerchor der Sängervereinigung und dem Männerchor des Sängerbundes ins Leben gerufen. Alle Auftritte der beiden Männerchöre im Jubiläumsjahr werden vom Projektchor (Chorgemeinschaft) bestritten.
Die Vereinsfahne aus dem Jahr 1929 und die Fahnenkrone wurde im Frühjahr 2009 restauriert.
Mit einem glanzvollen Sängerfest einem erstklassigen Jubiläumsball und nicht zuletzt mit einem unvergesslichen Adventskonzert wurde im Juiläumsjahr 2009 gemeinsam mit der Sängervereinigung gefeiert.
2010 Wegen nicht zu überbrückenden Differenzen zu den Zielen des Chor's und abweichender Einstellung zu den Anfangszeiten der Singstunden wurde die Chorgemeinschaft am 19. März 2010 in einer Chorversammlung der Sängerbund-Männer aufgekündigt.

2011 Mit einem hochkarätigen Konzert "Lieder von damals - Songs von heute" wurde am 15.Mai 2011 das 30jährige Bestehen des Frauenchors gefeiert.
Es wirkten Maya Onishi (Klavier) und als Duo Fransika Mees (Klarinette) und Phuong Chi Lieu (Klavier) sowie der Frauenchor und der Männerchor mit.
Die Gesamtleitung lag in den Händen von Chordirektor Friedrich Zeiß.
2012 Bei der Mitgliederversammlung 2012 stellte sich sowohl der 2. Vorsitzende Klaus Demel als auch die Schatzmeisterin Christa Huber nicht mehr zur Wahl. Leider konnte zu dieser Versammlung niemand für diese Aufgaben gefunden werden, also mußte eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden um diese wichtigen Ämter zu besetzen.
Nach langem Suchen konnte am 1. Juni 2012 Ruth Menz als 2. Vorsitzende und Sieglinde Kozak als Schatzmeisterin gewählt werden. Weil nun zwei Frauen den Verein führen mußte ein Vertreter der Männer gewählt werden. Hierzu stellte sich Herbert Seitz zur Verfügung und wurde auch einstimmig gewählt.
2013 Hans Peikert stellte sich nach 26jähriger Tätigkeit als Vizedirigent nicht mehr zur Wahl. In der Mitgliederversammlung am 22. März 2013 wurde er von der ersten Vorsitzenden Edith Sollich zum Ehren-Vizedirigenten ernannt. Seine Nachfolge trat Hans Siegel an.
Auf Vorschlag des Chorleiters Friedrich Zeiß organisierte der Verein vom 3. bis 6. Oktober 2013 eine Chorreise in den Allgäuer Pfaffenwinkel mit Auftritten im Kloster Ettal, dem Passionsspielhaus Oberammergau und als krönendem Abschluß der Mitgestaltung des Erntedankgottesdienstes in der Wieskirche.
Zum Ersten Mal beteiligte sich der Verein am 30. November und 1. Dezember 2013 am Weihnachtsmarkt des BDS mit einem Teestand und Waffeln.
2014 Am 21. März 2014 wurde ein neuer stellv. Vorsitzender gewählt. Die bisherige Amtsinhaberin Ruth Menz stellte sich nicht mehr zur Verfügung, also musste ein neuer her. Der bisherige Männersprecher Herbert Seitz stellte sich zur Verfügung und wurde gewählt.
Weil die Weihnachtsfeier in diesem Jahr wegen des Adventskonzertes ausfällt, wird erstmals am 26. Oktober 2014 ein Ehrungsnachmittag durchgeführt.
Zum "unechten" 145-jährigen Jubiläum wurde am 14.Dezember 2014 ein "vorweihnachtliches Konzert" mit großem Erfolg in der kath. Kirche aufgeführt.
2015 Nachdem sich Edith Sollich am 20. März 2015 bei der Mitgliederversammlung sich nicht mehr zur Wahl stellte hat sich Hans Siegel zu einer weiteren Amtszeit zur Verfügung gestellt und wurde mit großer Mehrheit gewählt.
2016 Mit einem Liederabend am 29. Mai 2016 wurde das 35 jährige Bestehen des Frauenchors gebührend gefeiert.
Beim voraussichtlich letzten Sommerfest des Vereins am 7. August ging leider die Großfriteuse kaputt. Damit kann die Tradition des Hähnchenessens nicht fortgesetzt werden.
Vom 25. bis 28. August 2016 wurde von Gerhard Köber eine 4-Tagesfahrt nach Oberwiesenthal im Erzgebirge organisiert.

2017 Am 28. Mai 2017 beteiligte sich der Sängerbund am Historischen Festumzug der Gemeinde zur 1100 Jahrfeier. Ein im "Mitten im Feld" ausgegrabener Brotbackofen stand Modell für den Aufbau des Festwagens.
Mit Liedern aus seinem Schaffenszeitraum beim Sängerbund hat sich Friedrich Zeiß am 27. Juni 2017 aus gesundheitlichen Gründen in der Singstunde von unseren Chören verabschiedet.
Seine Nachfolge hat Franz Josef Siegel am 4. Juli 2017 antreten.

Im Rahmen der 1100 Jahrfeier der Gemeinde gab es erstmals seit der Trennung 2010 einen gemeinsamen Auftritt der beiden Brudervereine Sängerbund und Sängervereinigung. Bei dem "Melodienzauber" am 28. Oktober sangen die drei (2 Männer- und 1 Frauen-) Chöre gemeinsam das "Heddesheimer Lied".
vorl. Ende Sollten sich in diese Aufstellung Fehler eingeschlichen haben so bitte ich Sie, diese an den Vorstand zu melden.
Wir werden diese dann schnellstmöglich korrigieren. Vielen Dank